Beiträge mit dem Tag "G8"

NRW-Schulministerin lädt zum Runden Tisch ein

Turbo-Abi: ja oder nein?


S. Hofschlaeger/pixelio.de

S. Hofschlaeger/pixelio.de

Die Abiturienten sollen der Wirtschaft ein Jahr früher zur Verfügung stehen. Bei solchen Aussagen von Befürwortern des Abiturs nach acht Jahren auf der weiterführenden Schule (G8) kriege ich die Wut. Heute Nachmittag hat die NRW-Schulministerin Sylvia Löhrmann zum „Runden Tisch“ nach Düsseldorf eingeladen, um über die Zukunft des Turbo-Abiturs zu beraten. Bei solchen Gesprächen kann aus meiner Sicht nicht nur darum gehen, dass junge Leute früher ins Arbeitsleben starten können.

Was ist denn mit der Zeit davor? Mit den Jahren zwischen Kindergarten und Abitur? Kinder und Jugendliche brauchen doch nicht nur Fachwissen im Kopf, sondern sie brauchen Zeit. Zeit, um in den Sportverein zu gehen, sich mit ihren Freunden zu treffen oder sich sozial zu engagieren … Und die haben sie nicht, wenn jegliche Energie ins Lernen fließt. Im Moment ist es aber so – das beklagen Eltern und Schülerinnen und Schüler – dass auf dem Gymnasium viel zu viel Stoff in zu wenig Unterricht gequetscht wurde. Es gibt jetzt zwei Möglichkeiten: Entweder werden die Lehrpläne bei G8 radikal entschlackt oder – was ich für die bessere Lösung halte: Wir kehren zum Abitur nach neun Jahren Gymnasium zurück.
Was denken Sie darüber? Wir freuen uns über Kommentare im Blog.

 

Der Schulalltag wird für viele Kinder und Jugendlichen zur großen Belastung

Volle Stundenpläne und kaum Pausen


© DKSB/Susanne Tessa Müller

Welche Schule soll es sein? In vielen Familien ist das gerade ein großes Thema, weil die Anmeldungen für die Grundschule anstehen. Auch wir diskutieren gerade heftig über die Frage: Waldorfschule ja oder nein. Dabei geht es vor allem um Leistungs- und Zeitdruck, den wir gerne – wenn möglich – vermeiden möchten.

Ich kenne einige Kinder, die gerade auf der weiterführenden Schule unter enormem Stress leiden. Sie pauken selbst am Wochenende und haben Angst, bei der Fülle des Lernstoffs nicht mehr mitzukommen. Auch in unseren Orts- und Kreisverbänden kommen immer wieder Anrufe verzweifelter Eltern an, die fragen: Greift bei vollen Stundenplänen und übermäßiger Belastung durch die Schule nicht der Kinderschutz? Weiterlesen »