Beiträge mit dem Tag "Spenden"

Ein Teil der Jubiläumsspende der Sparda-Bank West geht an den Ortsverband Bonn

Ein Platz zum Trommeln


© DKSB Ortsverband Bonn

Auf dem leuchtend blauen Teppichboden stehen Trommeln, Glockenspiele und Holzfrösche zum Musikmachen. Quer durch den Raum spannt sich ein Bambusstab, an dem klingende Metallrohre baumeln. Kinder zwischen anderthalb und drei Jahren wuseln durch den Raum und probieren gemeinsam mit ihren Eltern die Instrumente aus. Es ist laut und lustig im Musikkurs des Eltern-Kind-Treffs in Bonn-Dransdorf. Auf der Heizung am Fenster hocken Erwachsene, die sonst nicht hier sind: Frank Goeke zum Beispiel. Er ist der Vertriebsleiter der Sparda-Bank West und übergibt an diesem Vormittag 10.000 Euro, die direkt dem Musikkurs zugute kommen. Durch das Geld ist die Miete für den Raum über Jahre gesichert. Auch zusätzliche Kurse im Bereich der Psychomotorik werden durch die Spende finanziert.

Zum Hintergrund: Die Sparda-Bank West feiert in diesem Jahr ihr zehnjähriges Bestehen und spendete aus diesem Anlass insgesamt 100.000 Euro an den Deutschen Kinderschutzbund in Nordrhein-Westfalen. Aufgeteilt ist die Summe in zehn Mal 10.000 Euro. Mit diesem Geld unterstützt die Sparda-Bank West ausgewählte Projekte in zehn Orts- und Kreisverbänden, die ausgelost wurden. Der Eltern-Kind-Treff in Bonn-Dransdorf ist eines davon. Weiterlesen »

 

Jeans Fritz spendet 208.707 Euro an den DKSB

Schmaler Kalender, breite Wirkung


Anfang der Woche war ich mal wieder schon um kurz vor sieben morgens auf der Autobahn. Es ging rund 200 Kilometer weit nach Nordosten, nach Hüllhorst im Kreis Minden-Lübbecke. Ein angenehmer Termin, trotz der frühen Fahrt. Denn in Hüllhorst gibt es – neben viel schöner Landschaft – eine Firma, die für den Deutschen Kinderschutzbund sehr wichtig ist: Jeans Fritz. Das Unternehmen hat unserem Lobbyverband in den vergangenen Jahren rund 1,5 Millionen Euro gespendet. Das wissen wir sehr zu schätzen! Ohne dieses Geld wäre unsere Arbeit längst nicht das, was sie heute ist.
Die Idee hinter dieser Wahnsinns-Summe ist eigentlich ganz einfach. Jeans Fritz gibt jedes Jahr einen Familien-Kalender heraus, der in den bundesweit 260 Filialen der Modekette als Dank für eine Spende an Kundinnen und Kunden verschenkt wird. Vielleicht hängt ja bei ihnen zu Hause auch einer davon? Jeans Fritz übernimmt die Herstellung des Kalenders – und der Deutsche Kinderschutzbund profitiert davon. Bei unserem Treffen Anfang der Woche überreichten mir Frank Eickmeier, geschäftsführender Gesellschafter von Jeans Fritz, und Frank Schwier, Leiter Technischer Einkauf, einen Scheck über 208.707 Euro.
In solchen Momenten bin ich immer wieder froh, dass es Unternehmen gibt, die sich sozial verantwortlich fühlen. Unternehmen, die nicht nur an ihren eigenen Gewinn denken, sondern gemeinnützigen Organisationen wie der unseren unter die Arme greifen. „Verantwortungsgemeinschaft“ nennt man so etwas ja – ein schönes Wort für eine tatsächlich gelebte Haltung, finde ich.

 

Modekette Jeans Fritz sammelt über eine Viertelmillion Euro

Scheckübergabe an Kinderschutzbund in Hagen


Ein kostenloser Familienkalender und seine Erfolgsgeschichte. Er ist praktisch und bietet auch noch jede Menge gesponserter Gewinnchancen. Als Dank für eine kleine Spende erhalten Kunden diesen Planer seit 10 Jahren in den Läden von Jeans Fritz. Kaum zu glauben: So kamen bereits weit über 1 Million Euro für den Kinderschutz zusammen. Allein im letzten Jahr waren es 255.371 Euro bundesweit! Das ist neuer Rekord. Weiterlesen »